Lyrikabend.de hat zuletzt folgende Pressemitteilung veröffentlicht:

Pressemitteilung – Lyrikabend.de - PM-01/2017

5. Lyrikabend in der Thomaskirche

am 2. April 2017 um 18 Uhr

Benefizveranstaltung zugunsten Govinda e.V.

Auf dem 5. Lyrikabend in der Thomaskirche (Haldesdorfer Straße 26, 22179 Hamburg-Bramfeld-Hellbrook, www.thomaskirche-bramfeld.de) rezitieren am Sonntag, 2. April 2017, um 18 Uhr Stefanie Perner und Bernd Ockert Gedichte über Fernweh, Urlaubsvorbereitungen und Reisen sowie die Abenteuer in der Fremde und in trubeligen Städten. Wolfhart Fabarius singt und spielt Reiselieder auf der Gitarre.

„Doch draußen pfeift Vagabundenwind und singt das Abenteuer!“

Mascha Kaléko

Reisefieber und Städtetrubel auf dem 5. Lyrikabend

Abenteurer aufgepasst! – Am Sonntag, 2. April 2017, steigt um 18 Uhr das Reisefieber in der Thomaskirche auf über 40 Grad! Das Fernweh ist zur grauen Jahreszeit groß und in den wachsenden Städten geht es trubelig zu.

Stefanie Perner und Bernd Ockert tragen Reise- und Städte-Gedichte von Mirko Bonné, Robert Gernhardt, Mascha Kaléko, Erich Kästner, Christian Maintz, Joachim Ringelnatz, Kurt Tucholsky, Jan Wagner (Gewinner des Leipziger Buchpreises 2015) und vielen anderen deutschen Dichtern vor - Erzählungen von vielen Vagabunden, Urlaubsfreuden und Abschiedsschmerz. Nach dem Motto „es gibt nichts, was mich hält – au revoir“ (Mark Forster, Sido) singt Wolfhart Fabarius zur Gitarre Songs rund ums Thema Reisefieber und Städtetrubel.

Vor und nach dieser Spritztour kreuz und quer durch die deutsche Lyrik ist Gelegenheit zum Austausch von Reiseerfahrungen bei einem Glas in geselliger Runde.

Ab 17:30 Uhr sind die Kirchentüren geöffnet. Ein Textheft mit den Gedichten des Lyrikabends kann erworben werden. Der Eintritt ist frei; Spenden sind erbeten.

Benefizveranstaltung

Sämtliche Einnahmen dieses Benefiz-Abends werden an den gemeinnützigen Verein Govinda Entwicklungshilfe e.V gespendet. Der Verein engagiert sich für Waisenkinder in Nepal, damit Kinder aller Kasten im Shangrila irgendwo in Tibet (James Hilton) eine gute Chance auf Bildung und Berufseinstieg erhalten. Ein Waisenhaus, eine internationale Schule und die örtliche Partnerorganisation Shangrila Development Association gehören zu den Erfolgen des seit 1998 tätigen Vereins. Das Lyrikabendteam steht über ein Ehrenmitglied in Kontakt zu dem Verein.

 

Über Lyrikabend.de:

Am 19. Oktober 1997 fand der erste Lyrikabend statt. Seit 2012 gehören zum Lyrikabend-Team Stefanie Perner, Bernd Ockert – beide als Sprecher – und der Musiker Wolfhart Fabarius. Mehr Informationen über das Lyrikabendteam auf www.lyrikabend.de.

 

Pressekontakt:
Stefanie Perner

Telefon 040 70011111 oder 0176 20194429, gedicht(at)lyrikabend.de

PM zum Download:

2017-01-PM www.lyrikabend.de.doc

2017-01-PM www.lyrikabend.de.pdf